„Mit den von der Automobilindustrie vorgeschlagenen Maßnahmen zur Nachrüstung der Euro 5- und Euro 6-Fahrzeuge sowie der Prämienangebote für den Umstieg der Flotte der Euro 1- bis Euro 4-Fahrzeuge auf klimafreundliche Modelle, wird die Notwendigkeit zur Senkung der Stickoxid-Emissionen und der Gesundheits- und Vertrauensschutz der Bürgerinnen und Bürger deutlich gefördert.“

Ein wichtiges Signal

Auch die Bereitschaft der Automobilindustrie, sich am Fonds „Nachhaltige Mobilität für die Stadt“ zu beteiligen, sei ein wichtiges Signal. „Ob es eventuell weiterer Maßnahmen bedarf, wird an der Wirksamkeit der jetzt vorgesehenen Schritte zu prüfen sein“, erklärte der Hessische Ministerpräsident weiter.

„Als sehr sinnvoll und wichtig“, bewertet Bouffier die weiteren Maßnahmen aus der Erklärung zum „Nationalen Forum Diesel“, wie zum Beispiel die Förderung des Austauschs von Bussen und Fahrzeugen der Kommunen in Elektrofahrzeuge. „Unser Ziel ist es, die Gesundheit unser Bürgerinnen und Bürger zu schützen. Wir haben aber auch das Ziel, pauschale Fahrverbote zu vermeiden, die individuelle Mobilität nicht einzuschränken sowie die Arbeitsplätze und die Zukunftsfähigkeit der deutschen Automobilindustrie zu erhalten. Hierzu sind wir einen wichtigen Schritt weitergekommen, weitere müssen gegebenenfalls folgen“, erklärte Ministerpräsident Bouffier.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag